Sanierungsbeiräte für Deutsches Theater und Otfried-Müller-Haus

CDU, SPD und FDP wollen transparenten Projektverlauf sicherstellen

Mit der Sanierung des Deutschen Theaters und des Otfried-Müller-Hauses steht Göttingen vor zwei weiteren großen und kostenintensiven Bauprojekten im Kulturbereich, die unsere Stadt noch eine lange Zeit beschäftigen werden.

 

Gerade mit Blick auf die Erfahrungen vergangener und aktueller Bauprojekte, bei denen es teilweise zu erheblichen Verzögerungen und Kostensteigerungen kam, ist die Stadt aus unserer Sicht gut beraten, aus den dort gemachten Fehlern zu lernen. Die bei diesen Bauvorhaben beobachteten Versäumnisse besonders in den Bereichen Kommunikation und Transparenz dürfen sich keinesfalls wiederholen!

 

Bereits Ende 2020 hat die CDU-Ratsfraktion daher einen Antrag zur Einrichtung eines Gremiums zur Begleitung der Sanierung des Deutschen Theaters gestellt. Passiert ist trotz eines einstimmigen Beschlusses im Kulturausschuss bislang leider nichts. Aus diesem Grund wird die Union in der heutigen Ratssitzung (17.06.2022) nun noch einmal einen gemeinsamen Antrag mit den Bündnispartnern von SPD und FDP einbringen, der die Eichrichtung von Sanierungsbeiräten für das Deutsche Theater und jetzt auch das Otfried-Müller-Haus noch in diesem Jahr fordert. Die Beiräte sollen alle relevanten Akteure frühzeitig an einen Tisch bringen und den notwenigen Informationsfluss flexibel sicherstellen. Aufgrund starrer Terminvorgaben der Ausschüsse und der Notwendigkeit gleich mehrere Ausschüsse adäquat einzubinden, müssen die bestehenden Strukturen hier unbedingt erweitert werden. Viele Probleme könnten sich so bereits in der Entstehung abmildern oder ganz vermeiden lassen. Auch soll auf diese Weise eine fundierte Vorbereitung notwendiger Ratsentscheidungen ermöglicht werden. 

 

„Weitere Problembaustellen kann Göttingen sich nicht leisten! Es ist überaus wichtig bei anstehenden Bauprojekten aus Fehlern der Vergangenheit zu lernen und von vornherein einen stetigen Informationsaustausch zwischen allen beteiligten Akteuren sicherzustellen. Sanierungsbeiräte für Deutsches Theater und Otfried-Müller-Haus sollten daher lieber heute als morgen eingerichtet werden“, so der stellvertretende Vorsitzende des Kulturausschusses Lauritz Kawe.