Florian Westemeyer

Ich bin seit 2005 CDU-Mitglied  und wohne seit 2007 in Göttingen.

Seither an verschiedenen Standorten, ehe ich 2013 auf dem Leineberg sesshaft geworden bin. Es verschlug mich zur Ausbildung bei der Sparkasse nach Göttingen, bei der ich geblieben bin. Mittlerweile bin ich dort im Meldewesen tätig.

Meine politische Heimat fand ich im örtlichen CDU-Stadtverband und in der JU.

Ich engagiere mich gerne politisch.

Es ist wunderbar, dass dies in Deutschland jedem möglich ist.

Damit eine Demokratie aber auch funktioniert, bedarf es Menschen, die Lust und Spaß daran haben. Somit bin ich seit 2005 in verschiedenen Ämtern und Arbeitskreisen dabei. Mal im Wahlkampf, mal bei Betriebsbesichtigungen, mal auf Sitzungen und gerne auch bei einem Bier an der Theke, um über aktuelle Ereignisse und Ideen zu diskutieren.

Dabei macht es mir große Freude mich mit gegenteiligen Meinungen auseinanderzusetzen. Demokratie kann nur leben, wenn ein guter Austausch herrscht und es ausreichend Raum gibt, damit neue Ideen wachsen können.  

Göttingen ist mir dabei ein zur Heimat geworden und ich möchte gerne meine Zeit geben, damit wir alle in einem Göttingen leben, in dem wir alle gerne leben möchten.

Dabei ist es mir wichtig, dass Politik Raum zur Mitsprache gibt und Ideologie keinen Platz findet. Das sind aus meiner Sicht Dinge, die in der Vergangen leider zu häufig nicht beachtet wurden, bzw. zu häufig zum Tragen gekommen ist. Göttingen hat noch viel Potenzial. Dazu braucht es Politik mit Augenmaß.