Christoph Schröder

Nach meinem Abitur im Jahr 2015 in einem Vorort der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel bin ich in meine Geburtsstadt Göttingen zurückgekehrt, um hier das Studium der Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität aufzunehmen. Nachdem ich im Sommer 2020 das 1. Staatsexamen erfolgreich absolviert habe, konnte ich die Arbeit an meiner Doktorarbeit aufnehmen, die ich ebenfalls an einem Göttinger Lehrstuhl schreibe. Der CDU bin ich bereits 2013 beigetreten, seit Anfang diesen Jahres bringe ich mich auch aktiv in die Vorstandsarbeit der Jungen Union Göttingen ein.

Göttingen habe ich nicht erst mit meinem Studium kennen- und schätzen gelernt, sondern hatte bereits vorher familiäre Berührungspunkte mit der Stadt. Besonders gefällt mir die universitäre Prägung der Stadt und ihre junge Atmosphäre. Die Universität bietet großes Potential für die Stadt, kluge und kreative Köpfe hervorzubringen, die die Stadt nachhaltig prägen. Deswegen möchte ich mich für eine stärkere Verknüpfung von lokaler und regionaler Wirtschaft mit den Göttinger Hochschulen einsetzen, um so auch langfristig Absolventen in der Stadt Perspektiven zur beruflichen Entfaltung zu bieten.

Besonders wichtig ist mir auch die Anerkennung und Förderung ehrenamtlicher Arbeit in der Gesellschaft. Sowohl durch meine eigene Tätigkeit in Kirchengemeinde sowie Freiwilliger Feuerwehr in meinem Heimatort, als auch als Vereinssportler, der von der aufopferungsvoller Arbeit anderer profitiert, werde ich immer wieder daran erinnert, wie viel ehrenamtliches Engagement zu einem lebenswerten Gemeinwesen beiträgt. Dies möchte ich auch durch die Stadt fördern.