Michael Kupke

Liebe Mitbürger,

mein Ziel ist es, der ideologischen Politik eine Absage zu erteilen und zum Pragmatismus zurückzukehren, für unsere Bürger sichere und verständliche Politik zu machen und sich um die Probleme vor Ort zu kümmern.

„Mehrwert“ für alle Bürger, denn auch hinter der Autobahn ist Göttingen!

Geboren bin ich in Göttingen und seitdem in Groß Ellershausen wohnhaft. Seit 2009 bin ich Mitglied im Ortsrat Groß Ellershausen/Hetjershausen/Knutbühren und seit 2018 CDU-Fraktionsvorsitzender.

Ich arbeite als technischer Projektmanager im Firmenkundenbereich. Aus meiner beruflichen Tätigkeit und Mitwirkung im Measurement Valley weiß ich, dass es im Zusammenspiel verschiedener Akteure noch viel Potential nach oben gibt. So werde ich mich für eine Vertiefung der Zusammenarbeit von Uni, HAWK, Stadt und Landkreis sowie der regionalen Wirtschaft engagieren.
Unsere wenigen wertvollen Böden müssen für Leuchttürme der Ansiedlung genutzt werden, nicht für Logistik mit wenig Arbeitsplätzen und viel Flächenverbrauch


Intel sucht in Deutschland eine Stelle für ihre Chip-Fabrik – 1500 wertvolle hochqualifizierte Arbeitsplätze: Ein Plus für heimische Firmen wie Qioptiq, Coherent und LisaLaser und auch für die Uni mit ihren vielen naturwissenschaftlichen Fakultäten, die jetzt schon Zulieferer für diese Hersteller sind. Dadurch entstehen neue wertvolle Arbeitsplätze.

Ehrenamtlichen Helfer sind eine wichtige Stütze unserer Solidargemeinschaft. Ihre Förderung muss weiter ausgebaut werden. Eingetragene Vereine müssen mehr Unterstützung erhalten u.a. bei der Erhaltung ihrer Gemeinnützigkeit. Durch meine Erfahrungen im Ehrenamt werde ich mich für eine bessere Zusammenarbeit des Katastrophenschutzes, der Feuerwehren und des Rettungswesens zwischen Stadt und Landkreis Göttingen einsetzen. Seit 1989 bin ich Leiter der Regieeinheit Fernmeldedienst des Katastrophenschutzes der Stadt Göttingen und als Leiter Information und Kommunikation in den Krisenstab der Stadt Göttingen berufen. Ich war 24 Jahre bis 2018 Ortsbrandmeister in Groß Ellershausen.

Die Verwaltung muss zurück zu den Bürgern kommen und sich nicht weiter im Selbstzweck verlieren. Eine Verwaltung muss Dienstleister für alle Bürger und alle Stadteile werden und mehr miteinander arbeiten. Dokumente und Formulare müssen ohne Präsenzbesuch einer Behörde online ausgefüllt werden können. Das Fax muss aus der Verwaltung verschwinden, Dokumentensysteme müssen übergreifend arbeiten.

Wir brauchen einen wesentlich moderneren, auf die Bedürfnisse angepassten, flexiblen ÖPNV. Mehr Mobilität für Berufstätige, um den Individualverkehr zu verringern. Alle Schulen und auch die Kitas der Stadt müssen besser in die Verkehrsplanung einbezogen werden. Stadtteile dürfen nicht weiter abgehängt werden.
Die Stadt Göttingen, als Pendlerziel, braucht einen sicheren ungestörten Verkehrsfluss aller Teilnehmer, um alle Emissionen auf das notwendige Maß zu verringern. Dabei müssen die Erreichbarkeit und Attraktivität der Innenstadt und die Förderung der dortigen Wirtschaft verbessert werden. Wie die Parkhäuser für Autos brauchen wir auch überwachte Fahrradstationen in der Innenstadt. Der Lieferverkehr in die Innenstadt über Lastenfahrräder soll durch neue Umladestationen gefördert werden.

Helfen Sie mit, mehr Gewinn für Göttingen zu bekommen, und wählen Sie CDU.