Klaus A. Hess

CDU-Mitglied seit 1975, wohne ich seit 1992 in Hetjershausen („Göttingen hinter der Autobahn“), gehöre seit 2016 dem Ortsrat Groß Ellershausen/Hetjershausen/Knutbühren sowie seit 2020 dem Vorstand des Ortsverbandes an. Ich bin verheiratet, habe zwei Kinder und fünf Enkelkinder. Nach altsprachlichem Abitur und Stationen als Zeitoffizier, Leitender Angestellter und Mitglied der Geschäftsführung von Wirtschaftsverbänden sowie berufsbegleitend Studium der Wirtschaftswissenschaften bin ich seit 1995 unternehmerisch als Verleger von Büchern und Zeitschriften sowie journalistisch tätig.

Demokratie lebt im Kleinen wie im Großen vom Engagement der Bürger, deshalb bringe ich mich ein. Viele Reisen, vor allem auf dem afrikanischen Nachbarkontinent, haben mir nachhaltig gezeigt, wie wichtig eine funktionierende Demokratie mit Rechtsstaatlichkeit und Gewaltenteilung ist, ebenso wie Bildung und Menschenrechte. Dass dies in Deutschland so beispielhaft bleibt, ist keine Selbstverständlichkeit, dafür engagiere ich mich mit der CDU.

Göttingen verdient eine weniger ideologiegeleitete Politik mit Augenmaß und Realitätssinn. Mein Einsatz gilt insbesondere der Wahrnehmung und den Interessen unserer Ortsteile „hinter der Autobahn“. Denn oft erleben wir, dass die A7 auch als eine Art Stadtgrenze in den Köpfen ist.

Ehrenamtlich bin ich seit vielen Jahren Präsident der Deutsch-Namibischen Gesellschaft (DNG), Justitiar im Präsidium der Deutschen Afrika Stiftung, Schatzmeister der Deutsch-Malawischen Gesellschaft und Vorstandsmitglied der Bürgerinitiative Gegenwind Groß Ellershausen/Hetjershausen. 2019 hat mir der Bundespräsident das Bundesverdienstkreuz verliehen.